Ansverus HausEin Ort für geistliches Leben

Inhaltsverzeichnis | Newsletter | Kontakt | Impressum

Profil Ansverus-Haus

Ort für geistliches Leben in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland

Einladung zum Feuerfest

Das Ansverus-Haus ist ein ökumenisch ausgerichteter „Ort für geistliches Leben“ mit klösterlicher Atmosphäre am Rande der Großstadt Hamburg. Wir möchten Gott Raum geben in Stille, täglichem Gebet, Exerzitien und einem geistlichen Kurs- und Bildungsprogramm. Menschen unterschiedlichen Alters, Einzelne und Gruppen, kommen hierher, um neuen Zugang zu den Quellen des Glaubens zu suchen oder in einem geschützten Raum vertiefende Glaubenserfahrungen zu machen.

  1. Beten lernen – Das Ansverus-Haus ist ein Ort des ständigen Gebets
    • Es gibt regelmäßige Tagzeitengebete, getragen von Hausgemeinschaft, Ansverus-Communität, Anwohnern und Gästen des Hauses.
    • An Tagen der Stille, Einkehrwochenenden und in Exerzitien (fünf oder mehr Tage) können Menschen in einem geschützten Raum ihren Glauben vertiefen.
    • Die Inhalte des Kursprogramms sind orientiert an Kirchenjahr, biblischen Geschichten und aktuellen Fragen im Bereich Spiritualität und sozialer Verantwortung.
  2. Gemeinsam leben – Das Ansverus-Haus ist ein Ort geistlichen Lebens
    • Hier gibt es traditionelle und neue Formen geistlichen Lebens durch das generationenübergreifende Miteinander von Ansverus-Communität und Hausgemeinschaft.
    • Möglichkeit zur Erfahrung und Teilhabe an unterschiedlichen Formen von Weg-Gemeinschaft (Hausgemeinschaft, ora et labora, Netzwerk Geistliche Begleitung, Ecclesiola-Kreis, Weggemeinschaft pastores).
    • Ein Freundes- und Förderkreis bildet sich. Menschen tragen das A-Haus mit durch Teilnahme an Gebet und Gottesdiensten, ehrenamtliches Engagement, regelmäßige finanzielle Förderung, Stiftung.
  3. Begleitet werden – Das Ansverus-Haus ist der Ort für geistliche Begleitung
    • Hier können Menschen erste Erfahrungen mit Geistlicher Begleitung machen (Stille Tage, Einkehrtage, Exerzitien), (bisher www.geistliche-begleitung-nordkirche.de).
    • Hier gibt es Ausbildung (Langzeitfortbildung „vertiefe mich“), Fortbildung (Studientage) und interkollegiale Beratung und Supervision (Regionalgruppen).
    • Ein Netzwerk Geistliche Begleitung entsteht in der ev.-luth. Kirche in Norddeutschland mit dem Ziel einer übergreifenden Angebotsstruktur in den Gemeinden (Stille und Einkehr, Exerzitien im Alltag und Meditation, Geistliche Begleitung).
  4. Heilung finden/heil/er werden – Das Ansverus-Haus als Ort innerer Heilung
    • Das Ansverus-Haus (besonders die Krypta) bietet einen schützenden und geistlichen Ort („safe and sacred place“), in dem Menschen ihre Wunden zeigen können, neuen Zugang zu ihren Ressourcen finden und die „alten Heilmittel“ der Kirche (Gebet, Segen, Beichte, Abendmahl) bekommen.
    • Die Angebote des Kursprogramms haben ganzheitlichen und kreativen Charakter (Methoden von Körperarbeit und Gestalttherapie, Musik und kreatives Tun, z.B. Ausdrucksmalen).
    • Wir setzen auf die heilende Kraft biblischer Geschichten und religiöser Rituale einerseits und kompetente Gesprächsführung in Einzel- und Gruppen-Begleitung andererseits (Geistliche Begleitung, pastoralpsychologische Begleitung, systemische Beratung, Ausdrucksmalen).
    • Das Haus ist offen für Gruppen und Einzelpersonen, die Heilungsprozesse begleiten.